Die VHD. Gemeinsam aktiv - zusammen erfolgreich

Die Teilnehmer des ersten Fortbildungslehrgangs zur Hygienefachkraft gründeten 1977 die Vereinigung der Hygienefachkräfte Deutschland, aus der 1981 die heutige VHD "Vereinigung der Hygienefachkräfte der Bundesrepublik Deutschland e.V." entstand.
Seit über 40 Jahren ist die VHD mit und für ihre Hygienefachkräfte aktiv und hat besonders in den Grundlagen der Aus- und Weiterbildung bedeutende Standards entwickelt und etabliert.

Infobox



  • VHD Sachsen-Anhalt
    Am 14.07.2002 fand endlich wieder ein Regionaltreffen der VHD-Sachen-Anhalt in Präsenz statt...
    Lesen Sie hier den Bericht aus dem Landesbereich.

  • Abschied Herr K.-H. Stegemann
    Mit der Wahl des geschäftsführenden Vorstand 2022 beendete auch Herr Karl-Heinz Stegemann seine langjährige Tätigkeit im Vorstand und als Vorsitzender der VHD e.V..
    Lesen Sie hier sein Abschiedsschreiben.

  • Neuer Vorsitzender der VHD.
    In der Mitgliederversammlung 2022 wurde Herr Sasche Holitschke zum neuen Vorsitzenden der VHD e.V.- gewählt.
    Lesen Sie hier sein Dankschreiben.

  • VHD 2022:
    Die neu Informationsbroschüre 2022 der VHD finden Sie hier .

  • Mitgliederbereich
    Mitglieder können mit Ihrem Benutzernamen und Ihr Passwort im Downloadbereich auf verschiedene Dokumente, sowie auf das Fachmagazin "Hygiene und Medizin" (unser offizielles Mitteilungsorgan) zugreifen. Das Passwort können Mitglieder direkt auf der Seite Mitglied beantragen oder Sie schreiben eine Email an ch.huesmann@die-vhd.de.
  • Aktuelles aus den Landesbereichen

    26. März 2019

    Vortrag vom 13. Ulmer Symposium Krankenhausinfektionen

    Hygienebegehungen werden oftmals als lästige Übel angesehen. Dabei ist die Begehung selber gar nicht das Problem – die Dokumentation und Bearbeitung der vorgefundenen Situation ist die Spaßbremse: Zeitaufwändig und schwierig zu formulieren. Wie sieht eine gute Hygienecheckliste aus?
    Lesen Sie weiter
    5. Februar 2019

    Interview mit Herr Dr. Veit – Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Surveillance gem. § 23 IfSG und der Qualitätssicherung postoperativer Wundinfektionen durch das IQTIG

    Seit dem 01.01.2017 sind Krankenhäuser laut der „Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung“ (Qesü-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) verpflichtet, postoperative Wundinfektionen zu dokumentieren. Mit der Entwicklung und Durchführung dieser Qualitätssicherungsverfahren war das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) vom G-BA beauftragt worden.
    Lesen Sie weiter

    Werden auch Sie Mitglied bei der VHD. Wir freuen uns über jeden Kollegen (m/w/d), der in der VHD mitarbeiten will und mit seinem Beitrag die Weiterentwicklung unseres Berufsbildes unterstützt und fördert.

    Die Fachzeitschrift "Hygiene & Medizin" ist offizielles Mitteilungsorgan der VHD. Im Mitgliederbereich steht die Zeitschrift zum download bereit.

    Noch kein Mitglied ?
    Weitere Fragen ?